Sonntag, 11. Februar 2018

Rezension: Für immer auf den ersten Blick von Hanna Linzee

Klappentext:
Als Anna sieben ist, macht sich ihre Gabe zum ersten Mal bemerkbar. Sie kann sehen, welche Menschen zusammengehören. Um möglichst viele Herzen zu vereinen, gründet sie in Berlin eine Schicksalsagentur. Manchmal dauert es, bis sich der Richtige zeigt, doch bisher konnte sie jeden Klienten zu seinem Glück führen. Anna selbst ist fünf Jahre nach ihrer gescheiterten Beziehung mit Gregor einsamer denn je. Denn ausgerechnet bei ihr versagt die Gabe. Doch eines Tages stolpert sie einem ehemals sehr guten Freund in die Arme. Ein Wink des Schicksals?

Über die Autorin:
Hanna Linzee, geboren 1979, wuchs in der Nähe von Münster auf. Nach Bankausbildung und BWL-Studium zog sie ins Rheinland. Wann immer ihre Zeit es zulässt, schreibt sie. »Für immer auf den ersten Blick« ist ihr Romandebüt.

  ......................................................
Für immer auf den ersten Blick von Hanna LinzeePreis: EUR 10,00 Piper Taschenbuch (2. Oktober 2017)
Broschiert: 304 Seiten
ISBN: 978-3-492-31232-5



Ich war sehr überrascht, als mich dieses Buch von Hanna Linzee erreicht hat. Ich habe gar nicht damit gerechnet und freue mich sehr, dass mir der Piper Verlag dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Im Buch geht es um die Hauptprotagonistin Anna und ihre besondere Gabe. Anna kann nämlich sehen, wer füreinander bestimmt ist. Daraufhin hat sie eine Agentur eröffnet und bringt dort Menschen zusammen, die zusammen gehören.
Die ganze Geschichte wird aus Annas Sicht erzählt. Anna weiß ganz genau, was sie will und ist eine sehr starke Protagonistin. Nur leider wirkt sie dadurch auch etwas kalt. Sie ist sehr abweisend zu anderen Menschen – nur nicht zu ihren Klienten. Zu ihnen sie ehrlich und zuvorkommend. Sie hilft ihnen sehr gerne ihren Lebenspartner zu finden. Doch zu den anderen Menschen in ihrem direkten Umfeld hält sie viel Abstand. Ihre Assistentin möchte ihr stets helfen, aber Anna geht sofort auf Distanz. Nicht anders verhält sie sich ihren Eltern gegenüber. Und möchte sie am liebsten sehr selten sehen.

In der ersten Hälfte des Buches geht es hauptsächlich um Annas Leben und ihre Agentur. Man merkt auch sehr, dass sie sich einsam fühlt es sich aber nicht eingestehen möchte. Am Anfang fand ich Anna als Protagonistin kaum greifbar. Sie kam sehr jähzornig rüber.
Erst als sie auf die älteren Damen trifft, öffnet sie sich etwas und dennoch kann man Anna nur schwer einschätzen. Doch als sie ihren besten Freund Benjo nach Jahren wiedersieht, verändert sie sich langsam. Sie verbringen sehr viel Zeit miteinander und verlieben sich auch. Doch zwischen den beiden steht ein Geheimnis und Anna hat große Angst vor dem Tag, an dem es herauskommt. In dem Buch kommt es auch vermehrt zu Missverständnissen, die mit Annas Gabe und mit der gemeinsamen Vergangenheit zu tun haben. Dann erfährt man erst, warum der Kontakt abgebrochen wurde und wie sich beide dabei gefühlt haben.

Das alles passiert ab der zweiten Hälfte des Buches. Und dieser Teil hat mir sehr gut gefallen. Erst da kam Anna endlich aus ihrem Kokon und man hat als Leser ihren wahren Charakter gesehen. Denn im Grunde ist sie sehr zerbrechlich und hat Angst verletzt zu werden. Und genau das passiert, als die Exfreundin von Benjo auftaucht und alles komplizierter wird. Erst da habe ich mit Anna mitgelitten. Die Idee zu der Geschichte fand ich sehr schön. Und der Schreibstil von Hanna Linzee war recht flüssig und man kam als Leser schnell voran mit dem Buch.

Es ist eine schöne Geschichte für den Winter. Man kann sich unter eine Decke kuscheln mit einer Tasse Tee in der Hand und dann diese schöne Geschichte voller Wunder lesen. Außerdem lässt sie einen wieder an die wahre Liebe glauben, die einige Hindernisse überwinden muss. Doch wenn man füreinander bestimmt ist, dann findet man einen Weg. Und genau das ist die Aussage des Buches.




Quelle: Über den Autor und Klappentext https://www.piper.de/

Mittwoch, 17. Januar 2018

Rezension: Die Kinder von Wulf Dorn

Klappentext:
Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr muss er erkennen, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn.

Über den Autor:
Wulf Dorn, Jahrgang 1969, schreibt seit seinem zwölften Lebensjahr. Seine Kurzgeschichten erschienen in Anthologien und Zeitschriften und wurden mehrfach ausgezeichnet. Die Faszination für das Unheimliche und Geheimnisvolle führte ihn zunächst in das Horror-Genre, ehe er die Spannbreite des Thrillers für sich entdeckte. Sein 2009 erschienener Debütroman Trigger wurde ein internationaler Bestseller. Auch seine weiteren Romane sind inzwischen in zahlreiche Sprachen übersetzt. Dorn war zwanzig Jahre in einer psychiatrischen Klinik tätig. Dort schulte er zunächst als Arbeitstrainer Patienten in Büroberufen, ehe er in die psychiatrische Versorgungsforschung wechselte und an einem EU-Projekt zur beruflichen Reintegration mitwirkte. Danach vermittelte er als Jobcoach psychisch kranke Menschen ins Berufsleben. Diese Begegnungen mit menschlichen Schicksalen und Dorns Interesse an psychischen Phänomenen spiegeln sich in vielen seiner Geschichten wider.

Heute lebt er als freier Autor mit seiner Frau und einer Glückskatze in der Nähe von Ulm.
  ......................................................
Die Kinder von Wulf Dorn Preis: EUR 16,99
 Heyne Verlag (4. September 2017) ▪ Broschiert: 320 Seiten ISBN: 978-3-453-27094-7

Montag, 8. Januar 2018

Rezension: Constellation - Gegen alle Sterne (1) von Claudia Gray

Klappentext:
Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …

Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?

Über die Autorin:
Bevor Claudia Gray sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Anwältin, Journalistin und DJ. Seit ihrer Kindheit interessiert sie sich für Filmklassiker, die Stile vergangener Epochen und Architektur. Ihr dadurch erworbenes Wissen ließ sie sanft in die Welt von „Evernight“ einfließen und erschuf so eine unverwechselbare Stimmung.
  ......................................................
 Constellation - Gegen alle Sterne (1) von Claudia GrayPreis: EUR 18,00
 cbj (20. November 2017) ▪ Gebundene Ausgabe: 512 SeitenISBN: 978-3-570-17439-5

Samstag, 2. Dezember 2017

Rezension: Iskari - Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli

Klappentext:
Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …
Über die Autorin: Kristen Ciccarelli wuchs in einer großen kanadisch-slowenischen Familie auf. Die weitläufigen Wälder der Niagara-Halbinsel waren der Abenteuerspielplatz ihrer Kindheit. Heute erinnert sie sich in ihren Geschichten an die Wildnis der Natur und lässt ihre Helden gegen gefährliche Drachen kämpfen. ISKARI – DER STURM NAHT ist der Auftakt ihrer ersten Fantasy-Trilogie, die sich auf Anhieb in 11 Länder verkaufte.

  ......................................................
Iskari - Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli Preis: EUR 16,99
 Heyne Verlag (2. Oktober 2017) ▪ Gebundene Ausgabe: 416 Seiten ISBN: 978-3-453-27123-4

Sonntag, 12. November 2017

Rezension: Unsere verlorenen Herzen von Krystal Sutherland

Klappentext:
Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen ...

Über die Autorin:
Krystal Sutherland ist in Townsville, Australien, geboren und aufgewachsen, einem Ort, der noch nie einen Winter gesehen hat. Bevor sie 2011 nach Sydney zog, lebte sie in Amsterdam, wo sie als Auslandskorrespondentin gearbeitet hat, und in Hong Kong. Krystal war auf der Shortlist für den Queensland Young Writers Award. Sie hat keine Tiere und keine Kinder, dafür aber ein Hollandrad mit dem Namen Kim Kardashian, und einen kleinen, aufblasbaren Dinosaurier namens Herbert. Unsere verlorenen Herzen ist ihr Debütroman.


  ......................................................
Unsere verlorenen Herzen von Krystal Sutherland Preis: EUR 14,99
 cbt (25. September 2017) ▪ Taschenbuch: 384 Seiten ISBN: 978-3-570-16497-6

Sonntag, 29. Oktober 2017

Rezension: Seele aus Feuer (Seelen-Trilogie, Band 2) von Marie Rapp

Klappentext:
Musik, Gelächter und bunte Spirits erfüllten die Luft und erzeugten die Illusion, man wäre in ein wunderschönes Märchen gefallen, aber Märchen hatten immer ein gutes Ende. Lena kannte das Ende dieser Geschichte und eines konnte sie mit Sicherheit sagen: Das hier war kein Märchen. Die Menschen waren hier, um zu feiern – Lena war hier, um einen Mord zu begehen und einen Krieg zu beenden. Alle Visionen, die sie in den letzten Tagen von der Zukunft gehabt hatte, endeten hier und heute. Das konnte nur bedeuten, dass es für sie danach keine Zukunft mehr geben würde.

Über die Autorin:
Marie Rapp wohnt im Süden Deutschlands in der Nähe von Karlsruhe. In ihrer Studienzeit lebte und arbeitete sie jedoch auch in Kanada und Frankreich, um ihren Horizont zu erweitern und ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. Sie war von Kindheit an sprachlich begabt und von Geschichten fasziniert. Sie liebt Bücher, Serien und Filme. Während sie früher nur die Werke anderer verschlang, reifte in ihr vor einigen Jahren die erste eigene Fantasy-Geschichte, die sie mit der Welt teilen wollte. Wenn sie nicht gerade als Produktmanagerin im Marketing arbeitet, nutzt sie jede freie Minute dafür, an ihrer Romanreihe zu schreiben. Mit „Seele aus Eis“ veröffentlichte Marie Rapp im Oktober 2016 den Auftakt zur Seelen-Trilogie. 
  ......................................................
Seele aus Feuer von Marie Rapp Preis: EUR 17,98
 Self-publishing (Oktober 2017 ) ▪ Taschenbuch: 616 Seiten ▪  Shop: Marie-Rapp.de


Rezension: Ivy und Abe von Elizabeth Enfield

Klappentext:
Ivy und Abe – zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind. Sie begegnen sich zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?

Ivy & Abe – eine spannende Reise ins Labyrinth der Liebe
Über die Autorin:
Elizabeth Enfield ist sowohl Schriftstellerin als auch freie Journalistin und schreibt für verschiedene englische Zeitungen und Zeitschriften. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Brighton und unterrichtet kreatives Schreiben und Journalismus an verschiedenen Universitäten. Mit ihrem Roman „Ivy & Abe“ erscheint sie erstmals auf Deutsch.


  ......................................................
Ivy und Abe von Elizabeth Enfield Preis: EUR 14,99
 Diana Verlag (18. September 2017) ▪ Taschenbuch: 448 Seiten ISBN:  978-3-453-29189-8




Dienstag, 10. Oktober 2017

Rezension: Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern von Kendare Blake

Klappentext:
Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Über die Autorin:
Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Sie lebt und arbeitet in Washington, liebt Tiere aller Art und ist außerdem von der griechischen Mythologie fasziniert. Anna im blutroten Kleid ist ihr Romandebüt.



  ......................................................
Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern von Kendare Blake Preis: EUR 14,99
 Penhaligon Verlag; (9. Mai 2017) ▪ Taschenbuch: 448 Seiten ISBN:  978-3-7645-3144-7


Donnerstag, 21. September 2017

Blogtour: Seelen aus Eis "Von was träumst du?"


Die Blogtour zu dem wunderbaren Buch "Seelen aus Eis" von Marie Rapp ist schon in vollen Zügen und heute darf ich euch in mein Land der Träume entführen und ich kann euch jetzt schon sagen, dass es sehr philosophisch wird.
Für jeden sind Träume etwas was ganz anderes. Jeder von uns interpretiert und nimmt diese ganz anders wahr. Lena unsere Protagonistin in dem Buch "Seelen aus Eis" kann durch ihre Träume nicht nur die Zukunft sehen, sondern auch in die Vergangenheit abtauchen.

Aber ist so etwas möglich? Können Träume uns tatsächlich die Zukunft weisen?
Oder spiegeln sie nur unser Unterbewusstsein wider, das stets arbeitet?

Viele sehen Träume als eine Art Vorsehung, denn nicht umsonst gibt es unzählige Bücher zu Traumdeutungen. Oft habe auch ich meine Träume nachgeschlagen, aber es hat überhaupt nichts mit mir und meinen Gefühlen zu tun. Dennoch glaube ich, dass eine Traumdeutung einen Traum nicht richtig deuten kann. Jeder Traum bedeutet für jeden einzelnen von uns etwas vollkommen anderes. Ich denke, dass man irgendwann seine Träume selber deuten kann.

Marie hat uns gefragt: Welche schönen/verrückten oder gar gruseligen
Träume hattest du schon und haben sie dich nachhaltig beeinflusst?

Welche Träume bleiben uns lange in Erinnerung, obwohl diese schon viele Tage oder gar Monate zurückliegen? Es sind leider oft die Albträume. Albträume sind meistens, zu mindestens in meinem Fall, Ängste, die man hat. Sie werden dann in unserem Traum immer wieder verarbeitet oder sogar neu erlebt. Irgendwann habe ich begriffen, dass diese Albträume dafür da sind, um diese Situationen besser verarbeiten zu können und mit ihnen anders umzugehen. Was wenn ein Albtraum real wird? Unser Körper ist wirklich sehr schlau und spielt uns die Situation immer wieder vor. Albträume sind nicht nur wichtig, um Erlebtes zu verarbeiten. Sie bereiten uns auch auf einige gefährliche Situation vor. Zu meinen Albträumen gehört nicht nur der Verlust von geliebten Menschen, sondern auch Bienen. Ich habe panische Angst vor Bienen und diese waren ständige Begleiter in meinen Träumen. Mittlerweile laufe ich nicht mehr schreiend davon, aber ein bisschen Angst habe ich trotzdem. 

Und nun kommen wir zu meinen verrückten Träumen. Kennt ihr den Film Inception, der mit Leonardo DiCaprio 2010 im Kino lief? Dieser Film lehrt uns nicht nur viel über die Träume und ihre Bedeutung. Es bringt uns zum Nachdenken und regt uns an, einiges einfach mal zu hinterfragen. Einige Dinge einfach einmal aus einer anderen Sichtweise zu betrachten. Das Hauptthema im Film ist: "Ein Traum im Traum im Traum....". Und genau, dass passiert mir öfter in meinen Träumen. Wenn ich nur kurz einen Mittagsschlaf machen möchte, bin ich plötzlich vollkommen in meinem Traum gefangen und versuche aufzuwachen. Dann wenn ich aufgewacht bin, und dort liege, wo ich eingeschlafen bin, merke ich, dass etwas nicht stimmt und versuche wieder aufzuwachen und so geht es eine Weile, bis ich mich wirklich und vollkommen aus meinem Traum befreit habe. Mir ist aufgefallen, je älter ich werde, umso einfacher kann ich mich aus einem Traum losreißen, wenn ich nicht zu tief eingeschlafen bin. Dennoch ist es wirklich verrückt und auch zugleich sehr interessant, wie real ein Traum eigentlich sein kann. Manchmal bekommen wir nicht einmal wirklich mit, dass es sich um einen Traum handelt, weil sich alles um uns herum so real aussieht, aber vor allem auch so anfühlt. Es fühlt sich manchmal so schön an, dass man nicht aufwachen möchte. Im Traum ist auf einmal alles möglich: fliegen, zaubern oder auch Bösewichte bekämpfen, Hindernisse werden leicht überwunden, man traut sich vieles zu und macht es einfach mit links. Oft sage ich mir in meinem Traum, dass alles nur ein Traum ist und ich alles schaffen kann und vieles möglich ist. Und auf einmal klappt es auch wie von Geisterhand.

Und auch wenn diese Träume wunderschön sind und sich vielleicht real anfühlen,
dürfen wir nie vergessen, dass sie nicht der Realität entsprechen und das Leben außerhalb
auf uns wartet. Wir dürfen uns niemals hinter diesen Träumen verstecken. Wir müssen sie leben.

Habt ihr noch nicht genug von Träumen? Schaut unbedingt bei weiteren wundervollen Blogger vorbei, die euch in Ihre Träume entführen werden. !! Und das war noch nicht alles. Auf meiner Instagram Seite (@n.neverfades) habt ihr nun die Möglichkeit ein signiertes Exemplar von "Seelen aus Eis" von Marie Rapp und vieles mehr zu gewinnen.
11.09.2017 Marie Rapp I 12.09.2017 Sarah Ricchizzi I 13.09.2017 FedermädchensFederwelt
14.09.2017 Buchperlenblog I 15.09.2017 kiddoseven I 16.09.2017 Unserewoerterwelt
17.09.2017 buecherschmoeker I 19.09.2017 Buch-Fresserchen
20.09.2017 booknaator I 21.09.2017 neverfades booklover I 22.09.2017 Ella Woodwater


Grafik: Marie Rapp, Pixelbuddha und RuleByArt
Zitate: https://www.aphorismen.de, Inception (2010)

Montag, 18. September 2017

Rezension: Seele aus Eis (Seelen-Trilogie, Band 1) von Marie Rapp

Klappentext: Schwarze Asche, die von einem brennenden Himmel regnet. Das ist nur einer der Träume, die Lena seit Monaten den Schlaf rauben. Ihr sonst so normales Leben wird zunehmend eigenartiger und gefährlicher, denn ihre Albträume fangen an, sich nach und nach zu bewahrheiten. Als sie beinahe ertrinkt, glauben ihre Freunde an einen Unfall, doch Lena weiß es besser – jemand hat versucht, sie umzubringen. Schnell verdächtigt sie den mysteriösen Darian, denn trotz seines charmanten Auftretens wird sie den Gedanken nicht los, dass sich hinter seiner freundlichen Fassade etwas Düsteres verbirgt.

Über die Autorin: Marie Rapp wohnt im Süden Deutschlands in der Nähe von Karlsruhe. In ihrer Studienzeit lebte und arbeitete sie jedoch auch in Kanada und Frankreich, um ihren Horizont zu erweitern und ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. Sie war von Kindheit an sprachlich begabt und von Geschichten fasziniert. Sie liebt Bücher, Serien und Filme. Während sie früher nur die Werke anderer verschlang, reifte in ihr vor einigen Jahren die erste eigene Fantasy-Geschichte, die sie mit der Welt teilen wollte. Wenn sie nicht gerade als Produktmanagerin im Marketing arbeitet, nutzt sie jede freie Minute dafür, an ihrer Romanreihe zu schreiben. Mit „Seele aus Eis“ veröffentlichte Marie Rapp im Oktober 2016 den Auftakt zur Seelen-Trilogie.

  ......................................................
Seele aus Eis (Seelen-Trilogie, Band 1) von Marie Rapp Preis: EUR 13,98
 Verlag: Independently published (12. November 2016) ▪ Taschenbuch: 426 Seiten ISBN: 978-1519035165