Dienstag, 9. Mai 2017

Rezension: Dark Matter - Der Zeitenläufer von Blake Crouch

Klappentext:
„Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern in eines, das es hätte sein können. Und in diesem Leben hat er seine Frau nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Oder ist es die vergangene Welt? Wer ist sein geheimnisvoller Entführer? Und vor die Wahl gestellt – was will er wirklich vom Leben: Familie oder Karriere? Auf der Suche nach einer Antwort begibt Jason sich auf eine ebenso gefährliche wie atemberaubende Reise durch Zeit und Raum. Eine Reise, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird …

Ein spannendes Buch - ein extravagantes Äußeres: Für "Dark Matter. Der Zeitenläufer" wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um dem Buch auch von außen einen besonderen Charme zu geben. 


Über den Autor:
Blake Crouch hat sich bereits als erfolgreicher Autor von Kurzgeschichten und Spannungsromanen einen Namen gemacht. Seine Wayward-Pines-Trilogie wurde zudem mit verschiedenen Hollywoodstars als TV-Serie verfilmt. Der große internationale Durchbruch gelang ihm dann mit dem Roman "Dark Matter. Der Zeitenläufer", der auf Anhieb zum Bestseller und in zahlreiche Länder verkauft wurde. Blake Crouch lebt mit seiner Familie in Colorado.

  ......................................................
Dark Matter - Der Zeitenläufer von Blake Crouch  Preis: EUR 16,00
 Verlag: Goldmann Verlag (27. März 2017) ▪ Broschiert: 416 Seiten ISBN: 978-3-442-20512-7


Lange Zeit bin ich um dieses Buch herumgeschlichen und wusste nicht, ob ich es wirklich lesen soll. Der Titel des Buches hat mich schon von Anfang an angesprochen und hat mich erahnen lassen, wohin die Geschichte führen könnte. Trotz allem hatte ich Angst, dass das Thema allgemein sehr schwer zu lesen ist, aber falsch gedacht. Ich bin sehr froh, dass ich es gewagt habe, dieses Buch zu lesen.

Der Schreibstil ist zu Beginn ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Seiten hat es mich überhaupt nicht mehr gestört. Die Schreibart von Blake Crouch ist sehr fließend und die schwersten Thematiken weiß er einfach zu erklären, sodass man alles einfach versteht. In diesem Buch geht es sehr viel um Astrologie und Quantenphysik.

Genau so wie die Geschichte, hat mich auch das Cover fasziniert. Diese Schwärze mit den kleinen Glitzerpartikeln soll wohl auf die Dunkle Materie anspielen und wurde vom Verlag und von  Papierfabrik Gmund hervorragend umgesetzt. Denn dort wurde auch der besondere Buchumschlag hergestellt. Ein besonderes Cover für ein besonderes Buch.

Das Buch basiert auf eine Theorie der Quantenphysik: Die Viele-Welten-Theorie. Alles was geschehen kann, ist auch passiert, aber in zahlreichen Paralleluniversen. Das Buch lädt den Leser immer wieder zu einem Gedankenspiel ein. Was wäre, wenn man einen anderen Weg eingeschlagen hätte? Wie wäre das Leben dann verlaufen? Genau um dieses Thema und die Entscheidungen geht es in diesem Buch. Der Protagonist Jason hat alles, was man sich wünschen kann. Eine wundervolle Frau, einen Sohn und einen perfekten Beruf. Zwar nicht das, was er sich erträumt hat, aber er ist sehr zufrieden,wie sein Leben verläuft. Eines Tages wird ihm das alles, von seinem Zwilling aus der Parallelwelt, einfach weggenommen.
Jason war für mich ein sehr starker, sympathischer Protagonist. Die Geschichte war für mich überhaupt nicht langweilig oder langatmig. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen, denn es wurde für mich mit jeder Seite spannender. Manchmal dachte ich: "Na was soll da noch kommen?" aber jedes Mal kam immer irgendetwas total unerwartetes und es hat mich jedes Mal umgehauen. Man erlebt in jedem Kapitel ein neues Abenteuer mit Jason und man hofft jedes Mal, dass sich für ihn alles zum Guten wendet.

Dark Matter regt einen zum Nachdenken und Hinterfragen seines Lebens an. Es sind mehrere Wochen vergangen, seitdem ich dieses Buch gelesen habe und trotzdem geht es mir nicht aus dem Kopf. Für mich ist es der beste Science-Fiction Roman, den ich bis jetzt gelesen habe und ich freue mich schon unglaublich auf die Verfilmung.





Quelle: Klappentext, Über die Autorin https://www.randomhouse.de
 Vielen Dank an Bloggerportal und Goldmann Verlag für das Rezensionsexempla

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen